Lust auf einen Kaffee

Holger Hachenburger stellt Initiativen für Beienheim vor

 „Ein ansprechendes Cafe wäre eine gute Anlaufstelle nicht nur für Beienheimer Pendler“, wünscht sich Ronald Fischer und CDU-Bürgermeisterkandidat Holger Hachenburger ergänzt. „Und einen Kaffee to go im umweltfreundlichen Pfandbecher für die Zugfahrt.“ Mit dem langjährigen CDU-Stadtverordneten sprach Hachenburger über Möglichkeiten, den Bahnhofsbereich aufzuwerten sowie weitere Themen vor Ort: den Karl Kempf-Platz, die Parksituation und Stolperfallen auf Gehwegen.

Treffpunkt der Reihe „3 Themen – 2 Leute –1 Bank“ war der in die Jahre gekommene Bahnhof und einem veralteten Gleisanlagen. Fortschritte hängen von der Planung der Bahn, der Inbetriebnahme des neuen Stellwerks und die Verlängerung der Bahnlinie bis nach Hungen ab. „Ich rechne bei einer zweijährigen Vorlaufzeit mit Maßnahmen zwischen 2022 und 2025, sagt Hachenburger, „konkret konnte ich bis dato aber nichts in Erfahrung bringen. Um die Bahnstrecke weiter zu stärken, werde auch die Stadt, die Eigentümer des Bahnhofsgebäudes ist, investieren und die Planungen mit der Bahn partnerschaftlich vorantreiben. Dazu gehören neben einem Cafe und der Sanierung des Wohnbereichs auch die Umgestaltung der Parkflächen inklusive Fahrradboxen und die Neugestaltung umliegender Flächen.

Der Bereich solle zum Verweilen einladen, sich auch als Visitenkarte von Beienheim gestalterisch widerspiegeln. Hachenburger sieht gute Chancen auf Zuschüsse, weil der Standort einen regionalen Charakter habe. Dabei will er auch das Knowhow der Arbeitsgemeinschaft Nahmobilität Hessen nutzen. Diese machen kostenlose Planungschecks bei der Neugestaltung der Flächen rund um den Bahnhof.

Als „Never Endig Story“ bezeichnet Fischer die Diskussion um die Befestigung des Karl-Kempf Platzes, insbesondere bei schlechter Witterung sei der Platz nicht nutzbar. Es gebe verschiedene Befestigungsvarianten, bisher seien diese aus Kostengründen nie in Angriff genommen worden. „Ich trete nicht an, um den Bürgern das Blaue vom Himmel zu versprechen“, sagt Hachenburger, er werde sich aber dafür einsetzen, Konzeptvorschläge zu erarbeiten, um für folgende Gespräche mit den Bürgern und die städtischen Gremien eine Diskussionsgrundlage zu haben.

Was beim Spaziergang vom Bahnhof zum Platz auffällt, sind Stolperfallen und eine angespannte Parksituation. Es war teils unmöglich, sich mit PKWs sich durch die Straßen zu schlängeln, von Rettungs- und Einsatzfahrzeugen ganz zu schweigen, sagt Fischer. Als aktiver Feuerwehrmann spricht er aus Erfahrung. Hachenburger sieht dabei zwei mögliche Ansätze: Die Wege auf Tauglichkeit für Rettungsfahrzeuge zu überprüfen und verkehrliche Konsequenzen zu ziehen. Oder den Polizeidienst zu nutzen. „Ich bin kein Freund von Knöllchen im Dorfkern, aber wenn der Ärger der Bewohner über der ortsüblichen Toleranzschwelle liegt, dann muss der Notizblock eben gezückt werden.

In der Dorheimer oder Weckesheimer Straße deutet Fischer auf unebene Bürgersteige, die nicht nur für Bürger mit Rollator ein Problem darstellen. „Wir haben die Haushaltsansätze für Instandsetzungen im letzten Jahr auf 80.000 Euro erhöht“, erläutert der CDU-Kandidat und regt eine Prioritätenliste anlog der Straßensanierung an. Das Thema ist mir ebenso wichtig wie die Barrierefreiheit, „da sei noch Luft nach oben.“ Besonders bei öffentlichen Plätzen und der Sanierung von Bürgersteigen müsse stärker darauf geachtet werden, „das sind wir älteren und gehbehinderten Menschen schuldig.“

Foto: Noch müssen Ronald Fischer und CDU-Bürgermeisterkandidat Holger Hachenburger. ihren Kaffee selbst mitbringen, vielleicht entsteht hier demnächst  am Bahnhof ein Cafe (folgt)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s